Metas neues VR-Headset, Project Cambria, Vorschau von Mark Zuckerberg


Nein, Mark Zuckerberg hat am Donnerstagmorgen nichts Pornografisches auf Facebook gepostet. Es ist nur ein Video Vorschau Metas kommendes VR-Headset, Project Cambria.

Anscheinend ist das Projekt so geheim, dass das eigentliche VR-Headset im gesamten Clip verpixelt werden musste, um es unter Verschluss zu halten.

Weniger als 24 Stunden, nachdem Google eine kleine Vorschau seiner in Entwicklung befindlichen AR-Brille geteilt hatte, teilte Mark Zuckerberg einen 56-Sekunden-Clip auf seiner Facebook-Seite, der den Nutzern einen „ersten Blick auf Mixed Reality“ gab.

Der Begriff Mixed Reality bezeichnet eine Kombination von Augmented Reality mit der Immersivität von Virtual Reality. Es ist interaktives AR.

In dem Clip, der Zuckerberg bei der Vorführung des Headsets zeigt, gibt eine Ich-Perspektive den Zuschauern einen Eindruck davon, wie es aussehen würde, wenn sie die Ausrüstung tragen würden. Das Video zeigt eine Demo namens „The World Beyond“, eine App, die es dem Facebook-CEO ermöglicht, mit einer Augmented-Reality-Kreatur zu interagieren, die sich in einer realen Umgebung befindet.

Laut Zuckerberg wurde die App mit der Presence Platform von Meta erstellt, einem Tool, das das Unternehmen entwickelt hat und das „Entwicklern helfen wird, Mixed-Reality-Erlebnisse zu erstellen, die physische und virtuelle Welten verschmelzen“. Zusammen mit „The World Beyond“ gibt das Video auch eine kurze Vorschau darauf, wie Project Cambria-Apps es Benutzern ermöglichen, virtuell mit einem Ausbilder zu trainieren und über das VR-Headset mit ihren Computer-Apps zu interagieren.

Aber ich persönlich komme immer wieder auf die Tatsache zurück, dass Meta Project Cambria durchgehend verpixelt hat, als wäre es etwas streng Geheimes. Eine einfache Google-Suche bringt eine Menge davon hervor zuvor durchgesickerte Bilder!

Laut Meta wird Project Cambria ein „High-End“-VR-Produkt sein, das „reiches Farb-Passthrough für verbesserte Mixed-Reality-Erlebnisse bietet“. Das Unternehmen sagt, dass es noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird.

Die „The World Beyond“-App wird auch für Benutzer von Metas beliebtem Quest 2 VR-Headset verfügbar sein. Meta sagt, dass es die Demo-App veröffentlichen wird, die die Fähigkeiten der kommenden Presence-Plattform zeigt, und sie auch als Open Source veröffentlichen wird, damit Entwickler mit ihren eigenen Kreationen darauf aufbauen können. Das fällt für Besitzer von Quest 2 weg nächste Woche.

SIEHE AUCH:

Oculus Quest 2 Review: VR wird endlich Mainstream



Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: