Elon Musk legt Twitter-Deal aufgrund von Berichten über gefälschte Konten „auf Eis“.


Diese Twitter-Übernahme von 44 Milliarden US-Dollar durch Elon Musk? Es wurde nur viel unsicherer.

Am Freitag twitterte Musk, dass der Deal „auf Eis gelegt wurde, bis Details vorliegen, die die Berechnung unterstützen, dass Spam-/Fake-Konten tatsächlich weniger als 5 % der Benutzer ausmachen“.

Diese Berechnung stammt von Twitter selbst, das die Schätzung in einer SEC-Einreichung vom 2 Reuters).

Von dem Einreichung: „Wir haben eine interne Überprüfung einer Stichprobe von Konten durchgeführt und schätzen, dass der Durchschnitt der falschen oder Spam-Konten im ersten Quartal 2022 weniger als 5 % unserer mDAU während des Quartals ausmachte. Die falschen oder Spam-Konten für einen bestimmten Zeitraum repräsentieren der Durchschnitt der falschen oder Spam-Konten in den Stichproben während jedes monatlichen Analysezeitraums während des Quartals. Bei dieser Bestimmung haben wir erhebliches Ermessen angewendet, sodass unsere Schätzung der falschen oder Spam-Konten möglicherweise nicht die tatsächliche Anzahl solcher Konten widerspiegelt, und die Die tatsächliche Anzahl falscher oder Spam-Konten könnte höher sein als von uns geschätzt.“

Twitter sagte auch, dass es Verbesserungen an seinen Spam-Erkennungsfunktionen vorgenommen habe, was zur „Sperrung einer großen Anzahl von Spam, böswilliger Automatisierung und gefälschten Konten“ geführt habe.

Wir beabsichtigen, weiterhin solche Verbesserungen vorzunehmen“, sagte das Unternehmen.

Spam-Konten sind Musk schon seit einiger Zeit ein Dorn im Auge und gehören zu den Dingen, die der potenzielle neue Twitter-Eigentümer von der Plattform zu beseitigen versprochen hat. Er plant auch, die Einnahmen aus Abonnements drastisch zu steigern und die Anzahl der Benutzer in den nächsten Jahren erheblich zu steigern.

Weitere Details nannte Musk nicht, aber der Wortlaut seines Tweets impliziert, dass er der Schätzung von Twitter nicht glaubt, dass nur 5 % der Nutzer Spambots sind.

Entwicklung…



Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: